Foto: Jasn / lewishamdreamer (https://www.flickr.com/photos/lewishamdreamer/4015519496/)

Free Speech Now?

Wie viel Meinungsfreiheit können wir tolerieren? Podiumsdiskussion im Café Manstein.

Datum: 08 Juli 2016

Zeit: 19:00

Ort: Café Manstein, Mansteinstraße 4, 10783 Berlin (Nähe Yorckstraße), Die Veranstaltungssprache ist Englisch!

Das Schmähgedicht von Jan Böhmermann war Auslöser einer erneuten Debatte über das freie Wort. Meinungsfreiheit ist zwar im Grundgesetz geschützt, doch selbst im liberalen Deutschland nicht grenzenlos. Als Pegida-Gründer Lutz Bachmann vor wenigen Wochen wegen fremdenfeindlicher Äußerungen zu einer Geldstrafe verurteilt wurde, protestierten nur seine Anhänger.

Was unterscheidet den Fall Böhmermann von dem Fall Bachmann? Sollte die Meinungsfreiheit ein grundlegendes Prinzip sein, das auch für Äußerungen gilt, die wir verabscheuen? Oder ist es unsere Pflicht, die „Hassrede“ zu unterbinden, um z.B. Minderheiten zu schützen?

Die Frage, wie weit das freie Wort gehen darf, wird in unseren unruhigen Zeiten dringlicher. Es geht um die Grundwerte einer freiheitlichen, liberalen Gesellschaft.

Einen Videomitschnitt der Veranstaltung finden Sie in unserer Mediathek.

Redner:

  • Sabine Beppler-Spahl Dipl.- Volkswirtin, Vorsitzende Freiblickinstitut
  • Dr. Agota Revesz postdoctoral researcher, Freie Universität Berlin
  • Kolja Zydatiss Psychologe und Redakteur Novo

 

Freitag, 8. Juli 19.00 Uhr (Die Veranstaltungssprache ist Englisch!) Eintritt frei!

 


Die Veranstaltung wird gefördert von dem Programm Europa für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union